Glasfaser-Initiative-Schwarmstedt.de
Wir schließen Lücken: Für flächendeckendes schnelles Internet in der Samtgemeinde - Aus der "DSL-Initiative" wird die "Glasfaser-Initiative"

Die Chance für den Glasfaserausbau in der Samtgemeinde Schwarmstedt nutzen!

 

Bothmer: Nun geht es mit dem Ausbau weiter:  Jetzt kann auch Bothmer an das schnelle Netz, freuen sich Bürgermeisterin Claudia Schiesgeries und Björn Gehrs, als Initiator der Glasfaser-Initiative. Entsprechende Aufträge sind ab sofort möglich.

Damit auch in Bothmer ausgebaut  wird, müssen  mindestens 40 Prozent mitmachen. Die Bedingungen sind ebenso günstig, wie in Essel. Hausanschlüsse sind in der Regel kostenlos. Die monatlichen Kosten in der Einührungsphase betragen 19,95 Euro und bieten mindestens 250.000 kBit/s - ein Wert von denen viele andere Internetkunden nur träumen können. Um mitzumachen reicht ein Anruf  unter der Nummer 05071-8000276 oder 05071-96840. Die Beratung und Auftragsannahme wird komplett per Telefon   durchgeführt. Notwendige Formulare werden dann per Post oder Mail verschickt.

Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit sich direkt bei htp Partnern, wie Firma Kretschmann Wiesenweg 1, Schwarmstedt (B214, Ortsausgang Richtung Bothmer, 05071-96840) beraten zu lassen. Eine Informationsveranstaltung wird es aufgrund von Corona in Bothmer diesmal leider  nicht geben.  Auch Bothmeraner, die bereits bei htp sind, müssen sich dringend jetzt melden, damit die Umstellung erfolgt.  

Sehr wichtig für Bothmer und die Dorfgemeinschaft: Bei Angabe des Vereinscodes   VWK1504263 erhalten Bothmersche Vereine pro Vertrag  50 Euro von htp.









  

    



 


 Über die Glasfaserinitiative

 Die "Glasfaser-Initiative Schwarmstedt" (früher "DSL-Initiative") setzt sich für einen Ausbau des Internets in der Samtgemeinde Schwarmstedt ein. Sie wurde am 19.02.2009 von Björn Gehrs ehrenamtlich gegründet. Ihre Aufgabe besteht in der Information und Interessenvertretung zur Schaffung neuer Angebote. So konnte seit 2009 mit verschiedenen Telekommunikationsanbietern der Ausbau in der Samtgemeinde Schwarmstedt vorangetrieben werden. Bis 2017 konnten so weite Teile der Samtgemeinde mit DSL und Vectoring mit Bandbreiten bis 100.000 KBit/s ausgebaut werden - ohne dass der Steuerzahler hierfür bezahlen musste.  Seit 2018 widmet sich die Initiative dem Glasfaser-Ausbau, weil dies zukunftssicher ist und die auch in der Samtgemeinde Schwarmstedt künftig benötigten höheren Bandbreiten mit der Glasfaser-Technologie erreicht werden können. Sie hat sich folgerichtig in "Glasfaserinitiative Schwarmstedt" umbenannt. Die Initiative verfolgt keine eigenen wirtschaftlichen Interessen. Verträge können sie daher nur bei den Telekommunikationsunternehmen abschließen.  Lesen Sie mehr in der Rubik "Über uns"